Focke Wulf FW 190

Die Focke-Wulf Fw 190 „Würger“ ist ein deutsches Jagdflugzeug des Zweiten Weltkriegs. Die bei Focke-Wulf in Bremen unter der Leitung von Chefkonstrukteur Kurt Tank entwickelte Maschine wurde ab 1941 von der Luftwaffe als zweiter Standardjäger neben der Messerschmitt Bf 109 verwendet. Bis zum Kriegsende wurden rund 19.500 Fw 190 verschiedener Versionen produziert.

Neben der Verwendung als Jagdflugzeug wurde der Typ als Aufklärer, Jagdbomber, Nachtjäger und Schlachtflugzeug eingesetzt. Die meisten Fw 190 wurden von einem luftgekühlten Sternmotor vom Typ BMW 801 angetrieben. Zur Erreichung besserer Höhenleistungen waren spätere Versionen mit einem flüssigkeitsgekühlten-V-Motor ausgestattet.

Focke-Wulf Fw 190 A-3 (1942)
Kenngröße Daten
Spannweite: 10,51 m
Länge: 8,85 m
Höhe: 3,95 m (über Propellerkreis)
Flügelfläche: 18,3 m²
Motor: BMW 801 D-2 mit 1.700 PS Startleistung
Startmasse: 3.850 kg (ohne MG FF/M)
Flächenbelastung: 190 kg/m²
Höchstgeschwindigkeit: 635 km/h in 6.000 m Höhe bei Steig- u. Kampfleistung
Höchstgeschwindigkeit: 665 km/h in 6.500 m Höhe bei Start- u. Notleistung
Gipfelhöhe: 10.300 m
Steigfähigkeit: ca. 1.250 m/min
Kraftstoff: C3 (525 Liter)
Reichweite ohne Zusatztanks bei Sparleistung: 810 km
Bewaffnung: zwei 7,92-mm-MG 17 (je 900 Schuss) über dem Motor, zwei 20-mm-MG 151/20E (je 250 Schuss) gesteuert durch den Propellerkreis schießend in den Flügelwurzeln,zwei 20-mm-MG FF/M (je 90 Schuss) ungesteuert am Propellerkreis vorbeischießend in den äußeren Flügeln

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Focke-Wulf_Fw_190